Zurück

Waterlands VivaNeo und britische IVF-Gruppe The Fertility Partnership bündeln Kräfte. Quarton, A Cowen Company berät Waterland bei der Transaktion.

Transaktion

Quarton, A Cowen Company  („Quarton“) hat Waterland Private Equity („Waterland“) beim Zusammenschluss von VivaNeo und der führenden britischen IVF-Gruppe The Fertility Partnership, einem Portfoliounternehmen von Impilo, beraten. VivaNeo ist einer der führenden europäischen Betreiber von Kinderwunschzentren mit 15 Standorten in Deutschland, Dänemark, Österreich und den Niederlanden. Derzeit erwirtschaftet die Gruppe einen jährlichen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Nach dem erfolgreichen Verkauf von Zentrum Gesundheit GmbH, einer ehemaligen Portfoliogesellschaft von Waterland, an die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, hat Quarton zum zweiten Mal innerhalb der letzten vier Monate Waterland bei einer M&A-Transaktion beraten.

VivaNeo beschäftigt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seinem europaweiten Klinik-Netzwerk. Geleitet wird die Gruppe von einem Team von Fachexperten mit kaufmännischem und medizinischem Hintergrund sowie von erfahrenen Ärzten und renommierten Embryologen. Jährlich nehmen rund 25.000 Patienten das breite Dienstleistungs-Portfolio der Gruppe in Anspruch. Die Services von VivaNeo beruhen auf Labordiagnostik, dem Einsatz neuester Technologien und der persönlichen Beratung zu allen Facetten der Reproduktionsmedizin. Ein systematischer Wissensaustausch zwischen den einzelnen Kliniken schafft die Grundlage für das breite Dienstleistungsangebot und dessen kontinuierliche Weiterentwicklung.

Mit dem Erwerb des Kinderwunschzentrums Wiesbaden im Jahr 2011 und dessen Umfirmierung zu VivaNeo startete Waterland von dieser Plattform aus sein Buy-&-Build-Programm. Noch 2011 expandierte VivaNeo mit dem Zukauf einer Niederlassung nach Berlin. 2012 kamen weitere deutsche Niederlassungen sowie eine Samenbank und ein Zentrum für Labordiagnostik hinzu. Mit der Integration des „Medisch Centrum Kinderwens“ in den Niederlanden gelang ebenfalls 2012 der erste Internationalisierungsschritt. Es folgten Akquisitionen in Dänemark und Österreich in den Jahren 2015 und 2017. Sie prägen das aktuelle Profil von VivaNeo: 15 Standorte in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Österreich. Im gesamten Beteiligungszeitraum von Waterland hat VivaNeo insgesamt 12 Akquisitionen erfolgreich abgeschlossen, seinen Marktanteil damit massiv erhöht und seine regionale Präsenz gezielt ausgebaut.

„Seit dem Start unserer Buy-&-Build-Strategie bei VivaNeo im Jahr 2011 haben wir zahlreiche Zukäufe bei VivaNeo begleitet. Durch deren erfolgreiche Integration entstand eine multinationale Gruppe von Kinderwunschzentren im mitteleuropäischen Markt. Während der Beteiligung von Waterland konnte VivaNeo wichtige Meilensteine bei der Entwicklung der Reproduktionsmedizin erreichen und die Standards in der Patientenversorgung im Bereich Kinderwunschbehandlung und Künstliche Befruchtung entscheidend verbessern,“ sagt Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner bei Waterland Private Equity. „Wir freuen uns über den Zusammenschluss von VivaNeo und The Fertility Partnership. Damit entsteht eine führende europäische Gruppe. Die neue Gruppe möchte noch mehr in Services und medizinische Behandlungsqualität investieren. Insgesamt wird die Gruppe 19 IVF-Kliniken in sechs europäischen Ländern unterhalten.“

„Durch eine gezielte Wachstumsstrategie ist es uns gelungen, die regionale Präsenz von VivaNeo deutlich auszubauen und die Expansion der Gruppe fokussiert und erfolgreich voranzutreiben. Wir danken Waterland für seine partnerschaftliche Unterstützung während des gesamten Investitionszeitraums. Gemeinsam mit The Fertility Group und Impilo freuen wir uns nun darauf, in die nächste Wachstumsphase zu starten,“ sagt Sebastian Ahrens, CEO von VivaNeo.

„The Fertility Partnership ist in Großbritannien und Polen bereits marktführend in den Bereichen IVF sowie Ultraschall-Untersuchungen. Dank der starken mitteleuropäischen Präsenz von VivaNeo sind wir nun die Nummer Eins unter den IVF-Anbietern in Nordeuropa. Zusammen wollen wir nun eine gesamteuropäische Gruppe aufbauen, um Expertise, Erfahrung und vorhandenes Wissen im IVF-Bereich gemeinsam zu nutzen,“ ergänzt Andrew Came, CEO von The Fertility Partnership.

Mandant

Waterland ist eine unabhängige Private Equity Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne unterstützt. Mit substanzieller finanzieller Unterstützung und Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen Beteiligungen beschleunigtes Wachstum sowohl organisch wie durch Zukäufe. Waterland verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum), Belgien (Antwerpen), Deutschland (Hamburg, München), Polen (Warschau), Großbritannien (Manchester), Dänemark (Kopenhagen) und der Schweiz (Zürich). Aktuell werden sechs Milliarden Euro an Eigenkapitalmitteln verwaltet.

Waterland hat seit der Gründung 1999 durchgängig eine überdurchschnittliche Performance mit seinen Investments erzielt und kam in den vergangenen HEC/Dow Jones Private Equity Performance Rankings regelmäßig unter die Top 3 der weltweit führenden Private Equity-Firmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://waterland.de/de

 

VivaNeo ist ein in Europa führender Anbieter von Kinderwunschbehandlungen mit Standorten in Österreich, Dänemark, Deutschland und den Niederlanden. Die Gruppe betreibt in diesen vier Ländern insgesamt neun Fachkliniken für Künstliche Befruchtung, sowie eine Samenbank, ein Labor für Blutdiagnostik und eine eigene Dialyseklinik. In den Ländern, in denen VivaNeo aktiv ist, ist VivaNeo entweder Marktführer oder an zweiter Stelle im Marktvergleich. VivaNeo legt größten Wert auf eine erstklassige Patientenversorgung und medizinische Behandlungserfolge.

Weiter Informationen finden Sie unter: https://vivaneo-ivf.com/en/

Käufer

The Fertility Partnership, mit Standorten in Großbritannien und Polen, ist ein führender europäischer Anbieter von Künstlicher Befruchtung, Ultraschall-Untersuchungen für Schwangere und Hormonbehandlungen. Neben acht IVF-Kliniken in Großbritannien sowie 27 Zusatzstandorten und zwei IVF-Kliniken in Polen unterhält TFP zusätzlich 88 Ultraschall-Kliniken in Großbritannien sowie eine steigende Anzahl an Zentren zur Hormonbehandlung. Gegründet 2012 durch den Zusammenschluss von zwei IVF-Kliniken, ist TFP seitdem durch gezielte Add-On-Akquisitionen, Greenfield-Entwicklungen und die Expansion in benachbarte Dienstleistungs-Sektoren gewachsen. Heute ist TFP der größte Anbieter von Fruchtbarkeitsdienstleistungen in Großbritannien sowie der drittgrößte in Polen und ist führend bei Ultraschall-Scans in Großbritannien.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.thefertilitypartnership.com/

Impilo ist eine nordische Investmentgesellschaft, die sich auf Investitionen in Gesundheitsunternehmen konzentriert, die in den Bereichen Pharma, Medizintechnik, Gesundheitsdienstleistungen und anderen gesundheitsbezogenen Bereichen tätig sind. Impilo geht davon aus, dass die Portfoliounternehmen zu einer positiven Entwicklung in ihren Bereichen und damit in der Gesellschaft beitragen müssen, um langfristig erfolgreich zu sein. Impilo verwaltet ein Kapital von über 3,5 Milliarden SEK von führenden nordischen und internationalen Investoren. Größere Investoren sind AP3 (The Third Swedish National Pension Fund), Tryghedsgruppen und Goldman Sachs Asset Management.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.impilo.se/

Kontakt

profile

Lars Veit

profile

Konstantin Schönborn

Ähnliche Transaktionen

Newsletteranmeldung

Um sich für unseren Newsletter anzumelden, nutzen Sie bitte folgenden Link.

© 2019 Quarton, a Cowen Company.